PhytoVital-Bambus

Produktinformationen

wasserloeslicher Extrakt aus Bambus

Artikel: 1042

Parameter Limit Unit Method
Farbe gelblich
Aussehen klar
Trockengehalt min. 5,0 %
pH 3,5 - 5,5
Mischbarkeit mit Wasser klar mischbar

Konserviert mit Ethanol (enthaelt keine Glykole)

INCI CAS EINECS Anteil%
Bambusa Vulgaris Leaf/Stem Extract 91771-33-4 294-923-8 25-40
Aqua 7732-18-5 231-791-2 50-70
Alcohol denat. 64-17-5 200-578-6 10-24
Bambusa Vulgaris Sap Extract 91771-33-4 294-923-8 5-15
INCI
CAS
EINECS
CoS /TSE
Zolltarif Nr. 1302 19 70

PhytoVital - Bambus wird aus den Sprossen, der Wurzel und dem Saftkonzentrat von Bambusa vulgaris gewonnen. Das Pflanzenmaterial wird zunaechst in einem spezifischen Verfahren in waessrige Loesung gebracht, wobei die wasserloeslichen Inhaltsstoffe der Pflanzenteile schonend extrahiert werden. Anschliessend werden die Pflanzenteile sowie vorhandene Schleimstoffe in einem Filtrierverfahren von dem Extrakt getrennt. Der so gewonnene Rohextrakt kann auf Wunsch mit zusaetzlichen Wirkstoffen angereichert werden. Abschliessend wird durch die Zugabe von Alkohol die Konservierung des Extraktes erreicht. PhytoVital - Bambus enthaelt keine synthetischen Konservierungsmittel. Ein eventuell auftretender Niederschlag liegt in der Natur dieses Produktes und hat keinen negativen Einfluss. In dunklen und verschlossenen Behaeltern ist PhytoVital - Bambus bei kuehler Lagerung mindestens 1 Jahr haltbar. Der Rohrbambus fand schon im Altertum in Asien Verwendung. Die verschiedenen Teile des Bambus werden in der indischen und ayurvedischen Heilkunde auf unterschiedlichste Weise genutzt. Die Wurzel gilt als adstringierend und kuehlend. Den Blaettern schreibt man eine krampfloesende Wirkung zu. Mit Breiumschlaegen aus jungen Sprossen werden infizierte Wunden draeniert. Der Saft mit seinem hohen Gehalt an Kieselsaeure wird innerlich verwendet, um bei Osteoporose die Knorpel zu staerken, aeusserlich wird der Saft zu Umschlaegen verordnet. Kieselsaeure ist ein wichtiger Baustoff des Koerpers, besonders der Haut und Knochen. Neben dem hohen Gehalt an Kieselsaeure finden sich besonders in den Sprossen Thiamin, Niacin und Vitamin C. In der Kosmetik finden die Vorzuege des Bambus vor allen Dingen in Produkten Verwendung, die eine Austrocknung der Haut verringern sollen und feuchtigkeitsbindend sind. Hier sind zum Beispiel Duschbaeder oder auch naehrstoffreiche Gesichtmasken zu nennen. Weiterhin kommt Bambus in Anti-Cellulite Praeparaten, Massagecremes und in Haarpflegeprodukten gegen Austrocknung zum Einsatz. Als Badezusatz soll er ein angenehmes Hautgefuehl vermitteln. Reference: Ruth Schneebeli-Graf, Bluetenland China,Nutz- und Heilpflanzen ,Birkhaeuser-Verlag (1995)/ Andrew Chevallier, Die BLV Enzyklopodie der Heilpflanzen, BLV Verlagsgesellschaft (1996)/ Enzyklopaedie der Heilpflanzen, Neuer Kaiser Verlag, Klangenfurth (1994) H.A. Hoppe, Taschenbuch der Drogenkunde, W. de Gruyter, Berlin (1981) / M. Pahlow, Das grosse Buch der Heilpflanzen, Graefe & Unze, Muenchen (1885) / W. Karrer, Konstitution und Vorkommen der org. Pflanzenstoffe, Birkhaeuser, Basel (1958) / R.M Suozzi, Dizionare delle erbe medicinali (1995)/ H. Braun, D. Frohne, Heilpflanzenlexikon, G. Fischer, Stuttgart (1994) / L. Bremness, Herbs, Eyewittness Handbook, DK Publishing, New York (1994)/ M.Wagner, S. Bladt, E.M. Zgainski, Plant Drug Analysis (1984). Guadagni, D.G., V.P. Maier, and J.G. Turnbaugh. 1973.

Bitte einloggen / registrieren Sie sich um weitere Dokumente zu laden.

Sicherheitsdatenblatt

H. Erhard Wagner GmbH | Auf dem Pasch 18 | D-28717 Bremen | Phone +49-421-69360-0 | Fax +49-421-69360-15