PhytoVital-Malve U

Produktinformationen

wasserlöslicher Extrakt aus Malvenblättern - mit unvergälltem Alkohol -

Artikel: 1141

Parameter Limit Unit Method
Aussehenklar
Farbegelblich
Trockengehaltmin. 3%
pH4 - 6,5
Mischbarkeit mit Wasserklar mischbar

Konserviert mit Ethanol (enthält keine Glykole)

INCICASEINECSAnteil%
Malva Sylvestris Extract84082-57-5282-003-920-40
Aqua7732-18-5231-791-250-70
Alcohol64-17-5200-578-6
Zolltarif Nr.1302 19 70

Bei der europäischen Malve (Malva silvestris) handelt es sich um eine zweijährige, bis 1,5 m hohe Pflanze mit fleischiger Pfahlwurzel, fünfzähligen gelappten Blättern und rosa- bis lilafarbenen Blüten. Die Malve ist in Europa und Asien heimisch, findet jedoch weltweit Verbreitung. Die Erntezeit liegt zwischen Frühjahr und Sommer, wobei im Frühjahr die Blätter der Pflanze und die Blüten zur Blütezeit im Sommer geerntet werden. Die Malve (syn. Käsepappel) gehört in Südeuropa zu den ältesten Nutzpflanzen, ihre jungen Blätter und Sprosse werden mindestens seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. verzehrt, und sie wird schon bei dem griechischen Dichter Hesiod (ca. 700 v. Chr.) erwähnt. Als Hauptinhaltsstoffe lassen sich Schleimstoffe (ca.10%), aufgebaut aus Galactose, Glucose, Arabinose, Xylose und Rhamnose, als Neutralzucker nachweisen. Außerdem finden sich Flavonoide und Gerbstoffe, sowie Spuren von ätherischem Öl. Die Malve hat schleimhautschützende Eigenschaften. Blüten und Blätter bilden einen Schutzfilm für empfindliche Hautbereiche aus. Als Umschlag aufgetragen, wirkt sie abschwellend und zieht Gifte heraus. Wie alle Schleimdrogen wirkt auch die Malve reizlindernd und einhüllend. Die Schulmedizin verwendet die Malve wenig, doch ist sie Bestandteil vieler Hustentees. Gelegentlich gebraucht man die Malve auch als Linderungsmittel bei Entzündungen in Mund und Rachen. In der Kosmetik finden aufgrund dieser beruhigenden, adstringierenden Eigenschaften Malvenextrakte in Hautpflegeprodukten wie Tages- und Nachtcremes für empfindliche Haut, Badezusätzen, Shampoos und Duschpräparaten sowie Gesichtswässern und Zahncremes Verwendung. Für die Gewinnung von PhytoVital - Malve werden die getrockneten Blätter von Malva silvestris in einem spezifischen Verfahren in wässrige Lösung gebracht, wobei die wasserlöslichen Inhaltsstoffe der Pflanzenteile schonend extrahiert werden. Anschließend werden die Pflanzenteile sowie vorhandene Schleimstoffe in einem Filtrierverfahren von dem Extrakt getrennt. Der so gewonnene Rohextrakt kann auf Wunsch mit zusätzlichen Wirkstoffen angereichert werden. Abschließend wird durch die Zugabe von Alkohol die Konservierung des Extraktes erreicht. PhytoVital - Malve enthält keine synthetischen Konservierungsmittel. Ein eventuell auftretender Niederschlag liegt in der Natur dieses Produktes und hat keinen negativen Einfluss. In dunklen und verschlossenen Behältern ist PhytoVital - Malve bei kühler Lagerung mindestens ein Jahr haltbar. Die Aktivsubstanzen in allen natürlichen Produkten sind von Erntezeit und Klima abhängig. Die moderne Phytotherapie hat dieses Problem soweit wie möglich gelöst, indem die Produkte standardisiert werden, um eine exakte Reproduktion zu erhalten. Da die Wirkung eines Extrakts, ebenso wie auch die anderer Wirkstoffe, von der Zusammensetzung des Fertigprodukts mitbestimmt wird, sollte der Wirkungsgrad des Extrakts in der Endformulierung festgestellt werden. Reference: H.A. Hoppe, Taschenbuch der Drogenkunde, W. de Gruyter, Berlin (1981) / M. Pahlow, Das große Buch der Heilpflanzen, Gräfe & Unze, München (1885) / K.Hiller & M.F.Melzig, Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2000 / Andrew Chevallier, BLV Enzyklopädie der Heilpflanze, BLV Verlagsgesellschaft 1996

Bitte einloggen / registrieren Sie sich um weitere Dokumente zu laden.

Sicherheitsdatenblatt

H. Erhard Wagner GmbH | Auf dem Pasch 18 | D-28717 Bremen | Phone +49-421-69360-0 | Fax +49-421-69360-15